Logikstrukturen

Logische Bedingungen sind die Basis aller Programmierung, erst sie ermöglichen einen Programmfluss. In diesem Kapitel soll es um die Logikkonstrukte in C++ gehen.
Einfache logische Bedingungen kann man in C++ mit if, else, else if oder : ? handhaben:
bool b = true;
if(b == true)//(1)
{
    // b ist true
}
else//(2)
{
    // b ist nicht true
}
int i = 23;
if(i == 42)//(3)
{
    // i hat den Wert von 42
}
else if(i == 23)//(4)
{
    // i  hat den Wert von 23
}
else // (5)
{
    // i hat einen Wert der nicht 42 oder 23 ist
}
i == 1337 ? /* true */:/* false*/;//(6)


  1. Mit if wird abgefragt ob eine logische Bedingung wahr ist. Der Codezweig hinter dem if wird nur ausgeführt wenn die Bedingung erfüllt wurde.
  2. Ein else Zweig wird immer dann ausgeführt, wenn die Bedingung des vorhergehenden if Zweiges nicht erfüllt wurde.
  3. Wie in 1), nur das hier ein int mit dem Vergleichsoperator verglichen wird.
  4. Mit Hilfe von else if lässt sich eine weitere Bedingung nach einem if Zweig überprüfen.
  5. Auch nach einem else if Block kann ein else Zweig noch eingefügt werden.
  6. ? : ist eine Kurzschreibform für if-else. Nach einer Bedingung folgt das Fragezeichen, danach die Anweisung(en) für den 'if' Zweig, der 'else' Zweig fängt hinter dem Doppelzeichen an.